Zurück
{infos}
 

 

Guri


"Shadows of the Empire" gilt wohl bei den meisten STAR WARS-Fans schon lange nicht mehr nur als "Expanded Universe", sondern als absolut adäquate Ergänzung zu den Filmen. Es hat quasi inoffiziell schon längst den Titel "Episode 5 ½ " erlangt, weil es ja auch zwischen "TESB" und "ROTJ" spielt.
"Shadows", wie es unter den Fans auch nur kurz genannt wird, war ein Multi-Media Projekt. Zuerst gab es den Roman von Steve Perry, dann fast zeitgleich die Comics und das Computerspiel, welches zuerst für Nintendo, später für den PC hergestellt wurde. Ich erinnere mich an eine ganzseitige Anzeige im Journal of the Whills, die lautete: "Schluß mit groben Pixeln: Shadows of the Empire". Das Spiel läutete in der Tat eine neue Ära der Grafikauflösung bei Ego-Shootern ein. Dann gab es den genialen Soundtrack, der von Joel McNeely komponiert undvom "Royal Scottish National Orchestra" uraufgeführt und aufgenommen wurde. Lustigerweise wurde die CD für die Europa-Version von der Firma "Colloseum Schallplatten GmbH" in Nürnberg produziert. Ein weiterer Meilenstein für das STAR WARS-Fandom in unserer Heimatstadt Nürnberg und für ganz Franken. Schließlich wurden auch einige Figuren aus "Shadows" von Kenner-Hasbro produziert. Diese Figuren, auf eigener Karte mit "Shadows of the Empire"-Aufdruck und dem mittlerweile schon berühmt gewordenen lilafarbenen Streifen, wurden mit zu den begehrtesten Sammlerstücken der Figurensammler.


Diese Figuren waren:


"Dash Rendar", "Prince Xizor", "Leia as Boushh", "Luke as Coruscant Guard" und "Chewbacca as Snoova".


Außerdem gab es noch zwei Doppel-Figuren-Sets auf Karte mit beigefügtem Comic-Heft: "Darth Vader vs. Prince Xizor" und "Boba Fett vs. IG-88",


sowie in Kartons
"Swoop Bike with Biker" und Dash Rendars "Outrider" und Boba Fetts "Slave One".


Dies alles waren die sog. "Lila Toys" in amerikanischer Verpackung.
Für den europäischen Markt wurden diese Toys mit dem grünen Streifen und ohne "Shadows"-Aufdruck auf den Markt gebracht, allerdings haben diese keinen so großen Sammlerwert.


Besonders Guri ist eine sehr interessante Person aus "Shadows". Da es diese Figur nicht von Kenner-Hasbro gab, baute ich sie mir selbst.
Ich baute sie mehrmals aus verschiedenen Figuren. Am Besten gefiel mir der Umbau aus einer "Leia Slave Girl". Ich musste nur ihre Haare formen. Dazu benutzte ich den Zweikom-
ponentenkleber "Stabilit Express" von Henkel. Ich rührte Kleber und Härter an und wartete den Zeitpunkt ab, wo der Kleber zähflüssig wurde. Zuerst entfernte ich den Zopf von Leia und bestrich den Kopf mit dem Kleber, der wie zäher Honig langsam herunter lief. Ich schob immer wieder die Masse nach oben bis sie hart wurde. Dabei versuchte ich gleich die richtige Welle ins Haar zu bekommen. Dann nahm ich ein Cutter-Messer und schnitt eine leichte Haarstruktur hinein. Schließlich erfolgte die Lackierung. Dabei half mir das Buch "The Art of the Brothers Hildebrandt" der Brüder Hildebrand sehr, die auch die auch die Cover der Comics zeichneten, sowie die Bilder für die SOTE Trading Cards
Am Körper selbst musste ich nur wenig ändern. Lediglich das Bikini-Top musste ich
weg schnitzen, ebenso den Armreif. Der Oberkörper wurde blau und gold bemalt, Schürze vorne und hinten blau und Stiefel gold, Haare gelb (blond).
Dann habe ich noch die Karte customized. Hierzu habe ich eine kleine Sammlung von Karten mit vorsichtig geöffnetem Blister (meist nur an einer Kante geöffnet und die Original-Figur vorsichtig entnommen). Ich schob die customized Figur in den Blister und klebte Blister u. Karte wieder zusammen. Mit dem Computer neue Bilder für Vorder- und Rückseite kreiert und mit Text versehen, auf die Karte geklebt. Fertig.


© Thomas Riedel 2002

{

feld}